Pages Menu

Gepostet by on Jun 5, 2020 in Jobangebote, Professional Job |

Advocacy Manager*in Asyl und Migration bei Save the Children in Berlin

Informationen zur Stelle:

Die Stelle ist ab Mitte August 2020 im Rahmen einer Elternzeitvertretung zu besetzen. Teilzeit (min. 50%) oder Vollzeit ist möglich, mit einer Befristung für max. 12 Monate.

Ziel Ihrer Rolle:

Die Rolle als Advocacy Manager ist eine zentrale und anspruchsvolle Position innerhalb von Save the Children Deutschland. Sie sind Teil der Stabstelle Advocacy & Policy, bestehend aus einem Team von sieben Mitarbeiter*innen.

Ihre Aufgaben:

  • Sie arbeiten im Themenbereich Asyl und Migration sowie europäische Politik.
  • Sie beobachten kontinuierlich die deutsche und europäische Politik, insbesondere die Begleitung von gesetzgeberischen Prozessen, mit Fokus auf die kinderrechtlichen Entwicklungen.
  • Die regelmäßige Koordination und Zusammenarbeit mit politischen Entscheidungsträgern, in internationalen Gremien von Save the Children, deutschen zivilgesellschaftlichen Partnern sowie interne Schnittstellenarbeit sind wichtige Aspekte Ihres Tätigkeitsbereichs.
  • Sie sind verantwortlich für die Erstellung und Koordination von Stellungnahmen, Hintergrundanalysen, Positionspapieren, Empfehlungen, Briefings und anderen Dokumenten.
  • Die Organisation und Teilnahme von und an Konferenzen, Workshops und anderen politischen Veranstaltungen runden Ihr Aufgabenspektrum ab.

Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen:

  • Sie bringen ein erfolgreich abgeschlossenes Studium in Rechtswissenschaften (idealerweise 1. und 2. Staatsexamen) und/oder nachgewiesene langjährige praktische Erfahrung im Flucht- und Migrationsbereich mit.
  • Sie besitzen gute Kenntnisse des Asyl- und Migrationsrechts, insbesondere des europäischen Rechtsrahmens sowie der relevanten nationalen Vorschriften.
  • Sie haben Erfahrung in der Arbeit mit der deutschen Bundesregierung, Ministerien, NGOs, besonders entwicklungspolitische NGOs und idealerweise Erfahrung mit europapolitischer Arbeit.
  • Sie können 2-3 Jahre relevante Arbeitserfahrung oder äquivalente praktische Erfahrung (z.B. relevantes Ehrenamt) nachweisen.
  • Sie weisen vertiefte Kenntnisse der deutschen und europäischen politischen Landschaft, der politischen Entscheidungsprozesse im Bereich Flucht und Migration auf.
  • Sie haben Erfahrung mit wissenschaftlicher Recherche und Advocacy-Arbeit.
  • Sie haben eine ausgeprägte Kommunikationskompetenz und sehr gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit.
  • Sie bringen die Fähigkeit mit, eigenständig zu arbeiten und die Initiative zu ergreifen.
  • Ihr Englisch ist schriftlich und mündlich verhandlungssicher.
  • Belastbarkeit, Flexibilität und Besonnenheit in sich schnell wandelnden politischen Gegebenheiten zeichnen Sie aus.

Unser Angebot:

  • Wir arbeiten in einer heterogenen und zielorientierten Organisation.
  • Wir ermöglichen flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten z.B. die Möglichkeit des mobilen Arbeitens.
  • Wir bieten professionelle Unterstützung und Maßnahmen zur Karriereentwicklung.
  • Sie haben die Möglichkeit in einem internationalen Arbeitsumfeld zu arbeiten.
  • Wir arbeiten in einem dynamischen, professionellen und visionären Team.
  • Wir bieten viel Raum für Selbstständigkeit und Eigeninitiative.
  • Wir bieten ein konkurrenzfähiges Monatsgehalt auf NGO-Niveau.
  • Wir gewähren unseren Mitarbeiter*innen 30 Tage Urlaub im Jahr.
  • Wir gewähren einen monatlichen Zuschuss zum Jobticket ODER eine monatliche Aufladung einer Guthabenkarte.
  • Ihre Altersvorsorge ist uns wichtig – deshalb beteiligen wir uns auf Wunsch mit 20% an der Betrieblichen Altersvorsorge.
  • Sie haben die Möglichkeit unsere Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in Anspruch zu nehmen.

Der Schutz von Kindern ist für Save the Children eine zentrale Aufgabe. Dies beinhaltet, dass wir alles unternehmen, um Kinder innerhalb unserer eigenen Organisation vor Gefahren zu schützen. Deshalb setzen wir die Bereitschaft, nach den Child Safeguarding Standards von Save the Children zu arbeiten, voraus und benötigen bei einer Einstellung ein erweitertes Führungszeugnis.

Vielfalt ist einer unserer zentralen Organisationswerte. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Bitte senden Sie uns über das Bewerbungsportal auf unserer Homepage hier Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen auf Deutsch (Anschreiben, Lebenslauf, Gehaltsvorstellungen, Stundenumfang und Verfügbarkeit) zu. Ihre Ansprechpartnerin ist Tina Ludwig.

Erste Interviews werden voraussichtlich in der ersten Juli Woche stattfinden.

Wir freuen uns, wenn Sie sich in Ihrer Bewerbung auf Talents4Good beziehen.