Pages Menu

Gepostet by on Aug 7, 2019 in Jobangebote, Professional Job |

Fachgebietsleiter*in beim Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit in Berlin

Sie suchen eine Führungsposition und wollen den Aufbau einer neuen Behörde in einem interdisziplinären Team mitgestalten?

Dann bewerben Sie sich beim Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE).
Das BfE bündelt die Kompetenzen des Bundes im Bereich der nuklearen Entsorgung. Das BfE arbeitet als Genehmigungsbehörde für die Sicherheit von Kernbrennstofftransporten und Zwischenlagern, bearbeitet Fragen der kerntechnischen Sicherheit und ist atomrechtliche Genehmigungs- und Aufsichtsbehörde für die Endlagerung. Insbesondere reguliert das BfE das Standortauswahlverfahren für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle und führt die Beteiligung der Öffentlichkeit durch. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das BfE zum Ressort des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).

Für das Fachgebiet SV 4 „Vollzug des Standortauswahlverfahrens“ suchen wir am Dienstort Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer

eine*n Fachgebietsleiter*in (w/m/d)
(Kenn-Nr.: SV 4/2019/153)

Diese Aufgaben erwarten Sie:

Sie leiten ein Fachgebiet, in dem folgende Aufgaben wahrgenommen werden:

  • Konkretisierung des Verfahrens im Rahmen des Standortauswahlgesetzes (StandAG), Überwachung der Verfahrensschritte gemäß StandAG,
  • Klärung von Rechts- und Verfahrensfragen,
  • Rechtsaufsicht über die Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH und
  • Schnittstelle zu anderen beteiligten Institutionen sowie
  • Vertretung des BfE bei Veranstaltungen und Maßnahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung im Standortauswahlverfahren.

Das bringen Sie mit:

  • Sie haben Ihr wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaften (1. und 2. Staatsexamen) oder Verwaltungs-, oder Politikwissenschaft (Master oder Universitäts-Diplom) erfolgreich abgeschlossen und besitzen Verständnis für technisch-naturwissenschaftliche Fragestellungen.

oder

  • Sie verfügen über eine vergleichbare für die Tätigkeit einschlägige Qualifikation und können diese durch ein abgeschlossenes Hochschulstudium und entsprechende Nachweise belegen.
  • Sie haben Verwaltungserfahrung gesammelt, idealerweise in Bereichen mit Umwelt- oder Technikbezug.
  • Sie verfügen über ausgeprägte soziale und persönliche Kompetenzen, sind insbesondere kommunikativ, kooperativ und durchsetzungsstark.
  • Sie besitzen die Befähigung zur Motivation bzw. Förderung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Genderkompetenz.
  • Sie können komplexe Sachverhalte schriftlich und mündlich präzise und zugleich adressatengerecht und überzeugend darstellen.
  • Sie haben ein sicheres und gewandtes Auftreten.
  • Sie zeigen ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Initiative und Flexibilität sowie ein sehr gutes ergebnisorientiertes Zeitmanagement.
  • Sie sind bereit, die besonderen Herausforderungen einer im Aufbau befindlichen Organisation mit Engagement, Flexibilität und Eigeninitiative anzunehmen.
  • Sie verfügen über die Bereitschaft zu häufigen Dienstreisen.

Sie vervollständigen idealerweise Ihr Profil wie folgt:

  • Sie hatten bereits Redebeiträge auf Konferenzen oder öffentlichen Veranstaltungen.
  • Sie besitzen Grundkenntnisse im Bereich der Entsorgung radioaktiver Abfälle und des Atomrechts.
  • Sie verfügen über Erfahrungen aus dem Bereich der Aufsicht.
  • Erste Führungserfahrungen sowie Erfahrungen aus der Durchführung von Stellenbesetzungsverfahren wären vorteilhaft.
  • Sie verfügen über gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Das bieten wir Ihnen:

  • Eine anspruchsvolle, vielseitige und interessante Tätigkeit in einer jungen wissenschaftlich-technischen Bundesbehörde
  • Eine unbefristete Einstellung nach Tarifvertrag in die Entgeltgruppe 15 TVöD bzw. bei bestehendem Beamtenverhältnis bis BesGr. A 15 BBesO, sowie die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen
  • Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte
  • Modern ausgestatteter IT-Arbeitsplatz
  • Hohe Flexibilität bei Arbeitszeit und -ort
  • Attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • Ggf. Umzugskostenvergütung

Sie werden Teil einer Institution, die für die Sicherheit eines der wichtigsten Umweltprojekte mit nationaler Bedeutung Verantwortung trägt. Durch Ihre Arbeit in der Aufbauphase haben Sie die besondere Chance dazu beizutragen, die Kultur einer Organisation nach innen sowie ihre Wahrnehmung in der Öffentlichkeit zu prägen.

Das BfE tritt ein für die Gleichberechtigung und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

Die Wahrnehmung der Aufgaben ist grundsätzlich auch im Wege der vollzeitnahen Teilzeitbeschäftigung möglich.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 23.08.2019 ausschließlich online über das Bewerbungsportal Interamt. Zum Start Ihrer Bewerbung klicken Sie bitte auf den Button „Online bewerben“.
Das Auswahlverfahren wird voraussichtlich in den Kalenderwochen 37/38 stattfinden.

Bitte füllen Sie die Formatvorlage vollständig aus und stellen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Anlage in Ihr Profil ein (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Diplom-/ Masterzeugnis/ -urkunde, Staatsexamen, Arbeits-/ Dienstzeugnisse, etc.). Bitte beachten Sie, dass unvollständig ausgefüllte Formatvorlagen oder fehlende Bewerbungsunterlagen dazu führen, dass Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann.

Weitere wichtige Hinweise und Details zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf unserer Homepage unter www.bfe.bund.de/bewerbungsverfahren. Bitte lesen Sie diese aufmerksam, bevor Sie sich bewerben.

Wir freuen uns, wenn Sie sich in Ihrer Bewerbung auf Talents4Good beziehen.

Brandneue Studie zum Thema Arbeitsmarkt Fundraising!

Diese erhalten Sie mit Ihrer Anmeldung zu unserem  Kundennewsletter.

Sind Sie interessiert an News aus dem HR- und Recruiting-Bereich? Dann bleiben Sie auf dem Laufenden: Mit unserem Kundennewsletter!

Noch nicht angemeldet? Hier geht´s lang »