Pages Menu

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in bei der Deutschen Stiftung Patientenschutz in Dortmund

Talents4Good sucht für die Deutsche Stiftung Patientenschutz eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in
zum nächstmöglichen Termin in Vollzeit in Dortmund

Über die Deutsche Stiftung Patientenschutz

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz vertritt die Rechte der Schwerstkranken, Pflegebedürftigen und Sterbenden. Sie unterhält das Patientenschutztelefon. Jährlich erfahren hier mehr als 30.000 Ratsuchende Unterstützung. Damit hilft sie den Betroffenen, ihre Rechte gegenüber Leistungsanbietern und Kostenträgern durchzusetzen. Um die Unabhängigkeit zu wahren, verzichtet sie auf die Förderung des Staates, der Krankenkassen, Krankenhäuser, Ärzte sowie der Wirtschaft. So kann sie ihre unabhängige Position gegenüber der Sozial- und Gesundheitspolitik von Bund und Ländern vertreten. Sie ist ebenso unabhängig von Verbänden der Gesundheits- und Pflegebranche. Unterstützt wird sie ausschließlich von rund 55.000 privaten Mitgliedern und Förderern.

Ihre Aufgaben

Als wissenschaftliche Mitarbeiter*in halten Sie uns zu unseren Kernthemen stets auf dem aktuellen Stand. Dazu bringen Sie die Gesetzeslage mit der Rechtsprechung, dem politischen Diskurs und den empirischen Fakten zusammen. Sie sind Teil des 14-köpfigen Teams in unserer Geschäftsstelle Dortmund und arbeiten mit den Informationsbüros in Berlin und München zusammen. Im Einzelnen erwarten Sie die folgenden Aufgaben:

  • Sie prüfen fortlaufend die rechtliche und inhaltliche Richtigkeit aller Fakten, die wir für unsere interne und vor allem externe Kommunikation verwenden.
  • Dazu beschaffen Sie eigenständig relevante rechtliche und politische Dokumente sowie statistisches Material. Diese werten Sie zeiteffizient aus, arbeiten sie auf und speisen sie in unsere Datenbank ein.
  • Sie verfassen Stellungnahmen zu aktuellen Gesetzesvorhaben sowie Positionspapiere für den Bundestag, die Landtage und die zuständigen Bundes- und Landesministerien.
  • Sie recherchieren aktuelle Zahlen zu Themen wie Pflege, Krankenversicherung, Sterbehilfe und Organspende und bringen Sie mit den rechtlichen Rahmenbedingungen in Verbindung.
  • Sie sorgen für die Verteilung der von Ihnen recherchierten Informationen in unser Team und bringen uns für Interviews und Stellungnahmen auf den Stand der Dinge.
  • Sie prüfen Patientenverfügungen unserer Klient*innen auf Rechtssicherheit und treten dazu auch gelegentlich mit diesen in Kontakt.

Ihr Profil

  • Idealerweise sind Sie Volljurist*in. Wir sind aber offen für andere Bewerber*innen, die das 1. Staatsexamen oder einen juristischen Master-Studiengang erfolgreich abgeschlossen haben, sofern sie ebenfalls über gute Kenntnisse in SGB V und XI verfügen.
  • Sie haben Berufserfahrung in einem bundesweit tätigen Verband, einer Bundes- oder Landesbehörde oder vergleichbaren Organisationen.
  • Sie verfügen über Erfahrungen in der Auswertung und Zusammenfassung umfangreicher, deutschsprachiger Fachtexte wie Gesetzesentwürfen und Parlamentsdrucksachen.
  • Sie formulieren präzise und verständliche Texte. Idealerweise haben Sie bereits Stellungnahmen oder Positionspapiere mit politischem Kontext verfasst.
  • Sie denken analytisch. Vor wichtigen Entscheidungen führen Sie eine Situationsanalyse durch und zeigen die Vor- und Nachteile verschiedener Handlungsmöglichkeiten auf.
  • Sie fühlen sich in einer dynamischen Umgebung mit flachen Hierarchien wohl. Auch unter Zeitdruck können Sie wichtige von unwichtigen Informationen trennen.
  • Sie können sich für unsere Arbeit begeistern, verlieren aber nicht die professionelle Distanz als Patientenschützer*in.

Wir bieten Ihnen:

  • Die Möglichkeit, mit Ihrer Arbeit hilfebedürftigen Menschen auf politischer Ebene eine Stimme zu verschaffen und nachhaltige Veränderungen für diese zu erwirken.
  • Die Einbindung in ein multiprofessionelles und engagiertes Team mit kurzen Wegen und flacher Hierarchie. Wir übernehmen in unseren Projekten je nach Bedarf führende oder zuarbeitende Rollen, bleiben aber immer auf Augenhöhe.
  • Ein breites Aufgabenspektrum mit viel Eigenverantwortung. Ihre rechtliche Expertise ist ein hochgeschätztes Alleinstellungsmerkmal innerhalb unseres Teams.
  • Einen unbefristeten Arbeitsvertrag und eine Vergütung, die sich je nach Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung an die TVöD-Entgeltgruppen 10 bis 13 anlehnt, sowie eine leistungsabhängige Zusatztantieme.
  • Eine Vollzeitstelle (40 Wochenstunden) mit gleitender Arbeitszeit.
  • Die Möglichkeit der betrieblichen Altersvorsorge nach der sechsmonatigen Probezeit.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres möglichen Starttermins ausschließlich an die von uns beauftragte Personalberatung Talents4Good über das Onlineformular.

Da wir die Stelle bald besetzen möchten, freuen wir uns über Ihre zeitnahe Bewerbung!

Weitere Informationen zur Deutschen Stiftung Patientenschutz auf www.stiftung‑patientenschutz.de.

NEWSLETTER

Gleichberechtigung von Geschlechtern im Dritten Sektor

Unser aktueller Newsletter befasst sich mit dem Thema „Gleichberechtigung von Geschlechtern im Dritten Sektor“ – Lesen Sie im Interview, warum immer noch deutlich mehr Männer in Führungspositionen beschäftigt sind als Frauen.

Noch nicht angemeldet? Hier geht´s lang »