Pages Menu

Gepostet by on Sep 18, 2018 in Blog |

Karriere-Workshop “Einen Job mit Sinn finden”

Was ist, wenn ich mich mit den Werten meines Arbeitsgebers nicht mehr identifizieren  kann? Wie sieht mein nächster Schritt aus, wenn ich realisiere, dass Geld nicht die Hauptmotivation für meine Arbeit ist? Wie finde ich einen Job im Dritten Sektor?

Dies sind Fragen die während  unseres letzten Karriereworkshops am 24.02.2018 in Berlin kritisch reflektiert und beantwortet wurden. Der von Talents4Good in Kooperation mit der School of Life organisierte Workshop bietet den Teilnehmenden ideale Startbedingungen in einem Arbeitsumfeld, das auf gesellschaftlichen Mehrwehrt abzielt.

Als Personalvermittlung, die Talente in den sozial-ökologischen Bereich vermittelt, haben wir bei Talents4Good in den letzten Jahren zunehmend bemerkt, dass viele Sinnsuchende Hilfe bezüglich eines erfolgreichen Umstieges in den sozialen Sektor benötigen. Unsere Grundphilosophie, Menschen, die einen gesellschaftlichen Mehrwert mit ihrer Arbeit erzielen wollen an den richtigen Platz zu bringen, ergänzt sich wunderbar mit dem Leitmotto unseres Kooperationspartners „The School of Life“. Nämlich zu lehren, „was man an Schulen und in Universitäten nicht lernt: ein gutes und erfülltes Leben zu führen“. Daraus ist der Workshop „Arbeit mit Sinn“ entstanden, in dem wir sowohl unser durch jahrelange Erfahrung gesammeltes „Know-how“ teilen, als auch auf individuelle Wünsche und Interessen von unseren Teilnehmenden eingehen.

Der Workshop ging von Samstagmorgen bis abends. Unsere Referentin Judith Hartmann ging auf die Themen „Was ist der  Dritte Sektor, wer sind die Akteure und was sind die Herausforderungen“ ein. René Träder von der School of Life sprach über das Thema Motivation im Job. Durch den anschließenden Austausch mit den Referierenden sowie mit anderen Anwesenden konnten die Teilnehmenden ein weitreichendes Netzwerk aufbauen, relevante Informationen und Hinweise in Erfahrung bringen und wurden in ihrem Willen in den Dritten Sektor zu wechseln bestärkt! Da wir von Talents4Good oftmals den Eindruck haben, dass viele Sinnsuchende den Wunsch haben in den sozial-ökologischen Sektor zu wechseln, es jedoch an konkretem Wissen über die Arbeit in dem besagten Sektor mangelt, wurde speziell auf die Rahmenbedingungen dieses Arbeitsumfeldes eingegangen: unter anderem wurden Kriterien zur Eingrenzung von Joboptionen sowie das durchschnittliche Gehalt im  Dritten Sektor thematisiert.

Wir freuen uns sehr, dass wir so engagierte und interessierte Teilnehmende dabei hatten und bedanken uns herzlich bei unseren Referierenden. Wir hoffen, dass wir unseren Sinnsuchenden weiterhelfen konnten und dass sie durch unsere Beratung einen guten Start in ihrem neuen Arbeitsfeld haben. Wir freuen uns zu sehen, wie ihre Wege sich weiter entwickeln werden und stehen für Rat und Tat zur Verfügung!

Das sagen unsere Teilnehmenden:

Der Workshop war für mich ein sehr intensiver Einstieg in die konkrete Suche nach einer beruflichen Veränderung im NonProfit-Sektor. Der umfassende Überblick und diese Dichte an wertvollen Informationen zum Arbeitsfeld im gemeinnützigen Bereich haben mir meine eigenen Recherchen sehr erleichtert. Das Setting unter Gleichgesinnten an diesem Tag war besonders inspirierend. Und die beiden Trainer René Träder und Judith Hartmann gestalteten im Wechsel ihrer Themengebiete den Tag äußerst inhaltsvoll und wertschöpfend.

-Renate, Teilnehmerin Februar 2018

Falls Ihr Interesse geweckt wurde: wir planen schon den nächsten Workshop für alle Sinnsuchenden, die Interesse haben im Dritten Sektor zu arbeiten! Zur Anmeldung geht’s hier! Sie erhalten einen Rabatt, wenn Sie bei der Anmeldung den Code “Talents4Good” angeben.

 

NEWSLETTER

Gleichberechtigung von Geschlechtern im Dritten Sektor

Unser aktueller Newsletter befasst sich mit dem Thema „Gleichberechtigung von Geschlechtern im Dritten Sektor“ – Lesen Sie im Interview, warum immer noch deutlich mehr Männer in Führungspositionen beschäftigt sind als Frauen.

Noch nicht angemeldet? Hier geht´s lang »